Sternenhimmel, ferne Welten, Wunder des Kosmos

Sternenhimmel und Universum faszinieren die Menschen seit Jahrhunderten und regen ihre Vorstellungskraft an. Als im Mai 1925, nur zwei Jahre nach der Entwicklung des ersten Projektors durch die Jenaer Firma Carl Zeiss, das Planetarium der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, bot sich die Möglichkeit, den Geheimnissen des Universums ein Stück näher zu kommen und die Faszination Weltall auf völlig neue Weise zu erleben. In den hundert Jahren, die seither vergangen sind, hat sich die Technik weiterentwickelt, sodass Planetarien inzwischen deutlich realistischere Präsentationen vorführen können und nicht mehr nur allein wissenschaftliche Inhalte liefern, sondern mittlerweile auch Konzerte, Lasershows oder andere kulturelle Events auf ihren Veranstaltungsplänen haben.

Planetariumskuppel von innen

Der Förderkreis Planetarium Göttingen e.V. und die Universität Göttingen, unterstützt durch die Litfin-Stiftung, haben das 100. Jubiläum zum Anlass genommen, eine aufblasbare Projektionskuppel im Adam-von-Trott-Saal der Alten Mensa aufzustellen. In der Zeit vom 30. November bis zum 7. Dezember werden hier täglich unterschiedliche Planetariumsshows für jedes Alter gezeigt.

Die Vorführungen beginnen täglich um 9 Uhr für Schulen und Kindergärten. Zwischen 14 und 18 Uhr gibt es Programme für die gesamte Familie und um 19.30 Uhr finden verschiedene Abendvorstellungen statt. Da die Plätze in der Projektionskuppel begrenzt sind, wird um Anmeldung gebeten. Detaillierte Informationen zum Programm sowie der Link zu Kartenreservierung finden sich auf der Webseite des Förderkreis Planetarium https://www.planetarium-goettingen.de/Veranstaltungen/231130_100_jahre_planetarium.php

Polaris – Planetariumsshow für Kinder ab 5 Jahren
Written By
More from Regina Lange

Podcast Science Talk – Uni Göttingen

Muss Schule sich neu erfinden? Diese Frage stellen wir angesichts von Schulschließungen...
Read More