Im Netzwerk gemeinsam Stärke zeigen

Alumna Manik Chander bei der ersten Alumnae-Konferenz an der Universität Göttingen. Foto: Peter Heller

Unter dem Leitgedanken „Frauen unternehmen!“ trafen sich 80 Ehemalige der Universität Göttingen zur ersten Göttinger Alumnae-Konferenz. Die früheren Studentinnen tauschten sich über Themen wie Frauen und Diversität in Aufsichtsräten, soziales Engagement und Unternehmertum, Frauen in der Medizin und über die Frage aus, ob und wie sich weibliche Führung von männlicher unterscheidet.

Katrin Adt hat an der Universität Göttingen Rechtswissenschaften studiert und ist heute Managerin bei der Daimler AG. Eine ihrer Erfahrungen in einem Großkonzern: Manche Frauen tragen die gläserne Decke selbst im Kopf. Dagegen brauche es Mut, Selbstvertrauen und erfahrene Frauen als Vorbilder. „Netzwerken ist gemeinsam Stärke zeigen“, bringt es die Unternehmerin Martina Henn-Sax auf den Punkt. Und Tanja Dornieden, Alumna der Geowissenschaften und Mitglied des Konferenzkomitees, freut, dass sie in solchen Netzwerken Menschen finden könne, die inspirieren und gute Gedanken schenken.

Dass Göttingen ein guter Ort zum Netzwerken ist, hat Alumna Manik Chander, Mitbegründerin von „Migrant Mama“, erlebt: „Vieles von meinem Engagement habe ich erst an der Universität Göttingen gelernt. Die Menschen, die ich hier kennengelernt habe, haben mir gezeigt, wie Unternehmerinnentum funktioniert.“ Sie und andere Teilnehmerinnen betonen, wie wichtig es ist, Wege zu finden, die zu einem passen.

Auch Prof. Dr. Michael Wolff von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät hält Frauen-Netzwerke für wichtig. Viele Unternehmen hätten Schwierigkeiten, gute Frauen zu finden, aber auch, die Rahmenbedingungen für Frauen in Führungspositionen zu schaffen. „Deswegen fände ich es schön, langfristig ein Format zu schaffen, wo sich Alumnae darüber austauschen können, wie sich dies in Unternehmen oder Institutionen besser gestalten lässt.“

Deutschlandstipendiatin Artemis Vasilakis hat an der Konferenz teilgenommen. Ihr ausführlicher Bericht ist hier zu finden:
www.alumni-goettingen.de/news/vom-netzwerken-starken-frauen-und-alumnae/ 

Written By
More from Heike Ernestus

Wechselspiel von Text und Monument

Zwei kleine Vertiefungen in einem Stein werden bis heute in Rom verehrt....
Read More