Verleihung des Christian-Gottlob-Heyne-Preises

Biblioteca Nacional de España, mss. 3995, fol. 2r

In diesem Jahr ist alles anders – normalerweise wäre die Geschäftsstelle der Graduiertenschule für Geisteswissenschaften (GSGG) gerade vollauf damit beschäftigt, den jährlich stattfindenden „Tag der GSGG“ vorzubereiten. Das Nachmittagsprogramm würde ein breites Spektrum an Präsentationen der Promovierenden bieten und das Catering für das gesellige Beisammensein am Abend wäre bestellt. Pandemiebedingt ist diese Veranstaltung jedoch leider „nicht genehmigungsfähig“ und so bleibt die GSGG mit einer kleinen, aber feinen Veranstaltung im digitalen Exil, in dem wir alle in den vergangenen Monaten mehr oder weniger heimisch geworden sind. Denn trotz allem möchten wir es uns auch 2020 nicht nehmen lassen, den Christian-Gottlob-Heyne-Preis zu verleihen, mit dem jedes Jahr die beste geisteswissenschaftliche Dissertation des vorangegangenen akademischen Jahres ausgezeichnet wird. Und so laden wir herzlich ein zur digitalen Preisverleihung am Donnerstag, 5. November 2020 um 18:30 Uhr.

In diesem Jahr geht der Preis an den Arabisten Enrico Boccacini, der in seiner Dissertation „Transcultural Comparisons of Mirrors for Princes (8th-13th century) from both Sides of the East-West Divide“ christliche und muslimische Fürstenspiegel des Mittelalters vergleicht. Im Dialog mit seinem Doktorvater und Laudator Prof. Dr. Sebastian Günther wird Enrico Boccacini über seine Dissertation berichten, die kultur- und epochenübergreifende Gemeinsamkeiten in der höfischen Ratsgebung, Herrschaftslegitimierung und Machtausübung adressiert. Ebenfalls geehrt werden die Germanistin Inga Schürmann und der Slavist Lubomir Suva, die mit ihren Dissertationen „Die Kunst des Richtens und die Richter der Kunst. Die Rolle des Literaturkritikers in der Aufklärung“ (Schürmann) und „Der tschechische Himmel liegt in der Hölle. Märchen von Božena Němcová und den Brüdern Grimm im Vergleich“ (Suva) auf der diesjährigen Shortlist für den Preis standen.

Anmeldungen zur Teilnahme an der Veranstaltung sind – gerne auch kurzfristig – unter gsgg@uni-goettingen.de möglich. Alle angemeldeten Gäste erhalten den Link zur Veranstaltung vorab per Mail. Für Kurzentschlossene wird er zudem direkt vor der Veranstaltung auf der Website www.uni-goettingen.de/de/aktuelles/63185.html zu finden sein.

Und nächstes Jahr im Herbst treffen wir alle uns – hoffentlich – gesund und munter in der Alten Mensa am Wilhelmsplatz wieder!

Written By
More from Regina Lange

Wiedereröffnung des Alten Botanischen Gartens

Die coronabedingte Zwangspause des Alten Botanischen Gartens ist beendet. Der Garten ist...
Read More