Boulder-Event BloXx im RoXx

Gute Nachrichten für Kletterbegeisterte: Im RoXx-Kletterzentrum des Hochschulsport Göttingen startet der Boulder-Wettkampf BloXx-Master in die nächste Runde. Ab Ende Januar können über vier Wochen hinweg neue Boulder versucht und Punkte für die Wertung des BloXx-Masters gesammelt werden. Für den 25. März diesen Jahres ist dann das Finale geplant.

Bouldern – das ist Klettern ohne Seil und in Absprunghöhe, also einer Höhe, aus der noch abgesprungen werden kann ohne Verletzungen zu riskieren. Und falls es doch zu einem Sturz kommt, mindern zusätzlich Weichbodenmatten die Verletzungsgefahr. Die spektakuläre Sportart ist für Anfänger*innen wie Fortgeschrittene und Profis reizvoll und bietet auf jedem Niveau abwechslungsreiche Herausforderungen. Kein Wunder also, dass das Bouldern in den letzten Jahren stark an Attraktivität gewonnen hat. Wie beliebt die verhältnismäßig junge Sportart mittlerweile ist, hat sich 2021 auch darin gezeigt, dass Bouldern sich bei den olympischen Spielen in Tokyo erstmalig als olympische Sportart präsentieren konnte.

Im Wettkampf müssen beim Bouldern komplexe Einzelzüge und je nach Schwierigkeitsgrad unterschiedlich komplizierte Bewegungsabläufe bewältigt werden. Das Ziel dabei ist es, den obersten Griff, den sogenannten Topgriff, für mindestens drei Sekunden lang stabil zu halten. Dabei erfordert Bouldern nicht nur viel Kraft, sondern eine insgesamt gute Beweglichkeit, athletische Bewegungsabläufe und manchmal sogar akrobatische Sprünge.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bouldern im Hochschulsport Göttingen

Das Format des BloXx-Masters im RoXx ermöglicht die Teilnahme auf allen Könnens-Stufen. Die Zeiten fürs Punktesammeln können frei gewählt werden. Der Wettkampf ist in zwei Vorrunden und ein Finale aufgeteilt und zwischen den beiden Vorrunden werden neue Routen, auch „Probleme“ genannt, gesetzt. Alles in allem warten auf die Teilnehmer*innen insgesamt 80 Routen in den Vorrunden sowie weitere im Finale.

Teilnehmen können alle Interessierten. Wer mitmachen möchte, fragt beim Check-In am RoXx-Tresen einfach nach der Punktekarte, die dann für den Eintrag in die Wertung in das elektronische Routensystem überführt werden muss. Wer das nicht möchte, kann auch einfach seinen persönlichen Score mit der offiziellen Wertung vergleichen.

Kleine Einschränkung zum Schluss: Das Finale findet nur statt, wenn es Outdoor mit Zuschauer*innen durchgeführt werden kann. Hoffen wir also, dass das im Frühjahr möglich sein wird und der Hochschulsport Göttingen sein spektakuläres Event anbieten kann.

Weitere Infos unter https://my.sport.uni-goettingen.de/roxx/

Einen tollen Einblick in die Olympia-Variante bietet dieses Video des Deutschen Alpenvereins:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Written By
More from Regina Lange

Podcast Science Talk – Uni Göttingen

Müssen wir alle Veganer werden? Diese Frage stellen wir Prof. Matin Qaim...
Read More