Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

Ein Blick in den Akademiesaal.

Der Göttingen Campus ist nicht nur der Campus der Uni Göttingen, sondern viel größer: Er umfasst neben der Uni und der UMG sieben weitere Forschungseinrichtungen in Göttingen. In dieser Serie wird jeweils eine Einrichtung davon vorgestellt.

„Fecundat et ornat – sie befruchtet und ziert“. Unter diesem Leitgedanken wurde die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (AdW) im Jahre 1751 von Georg II., König von Großbritannien und als Georg August zugleich Kurfürst von Hannover gegründet.
Der Name klingt bekannt? Richtig, er gründete auch die Georg-August-Universität Göttingen.

Die Geschäftsstelle der AdW befindet sich an der Theaterstraße.

Noch heute treffen sich die Mitglieder der AdW alle zwei Wochen im Semester zu Plenarsitzungen und tauschen Forschungsergebnisse aus. Der beeindruckend bemalte Sitzungssaal der AdW befindet sich übrigens direkt am Wilhelmsplatz, im Aulagebäude der Uni – sichtbar im Titelbild dieses Beitrags.

Auch die Gesellschaft profitiert von diesem Wissensaustausch: Veranstaltungen wie die Ringvorlesung, die jedes Semester gemeinsam von der AdW und der Uni Göttingen veranstaltet wird, sowie die Akademiewoche geben regelmäßig Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung.

Neben 74 Nobelpreisträger*innen kann die AdW viele bekannte Mitglieder verzeichnen:

  • Carl Friedrich Gauß
  • Johann Wolfgang von Goethe
  • Jacob und Wilhelm Grimm
  • Georg Christoph Lichtenberg
  • Werner Heisenberg

Es gibt noch viel mehr über die AdW zu berichten, zum Beispiel ihr Akademienprogramm, mit dem sie weltweit kulturelle Überlieferungen erschließt, sichert und zugänglich macht.
Dies und vieles mehr gibt es auf www.adw-goe.de zu entdecken.

More from Uni Göttingen Öffentlichkeitsarbeit

Wundersame Botanik

Pflanzen die nach toten Ratten riechen, oder ein Piercing tragen? Eine neue...
Read More